icon Porterhouse Steak
Das Porterhouse Steak entstand wahrscheinlich um 1840 in den Hafenrestaurants von New York, wo den Hafenarbeitern besonders große Steaks serviert wurden. Ein Porterhouse Steak wird aus dem Rücken des Tieres in Richtung Keule geschnitten. Ein T-förmiger Knochen trennt bei diesem Cut den größeren Roastbeef Muskel auf der einen vom kleineren Filet auf der anderen Seite. Porterhouse Steaks können bis zu 6 Zentimeter dick sein und etwa 700 bis 1000 Gramm wiegen. Im Vergleich zu seinem kleinen Bruder, dem T-Bone Steak, ist der Filetanteil beim Porterhouse Steak größer als 3 cm. Das Porterhouse Steak ist die Mutter aller Steak-Cuts!
Filter

Hallo, wie kann ich Ihnen helfen?

avatar
× whatsapp background preview