icon Keule vom Wasserbüffel, Wet Aged | 0.555 | A-20180132.155

Das könnte Ihnen auch schmecken

Einzelstücke
Cap of Rib Eye vom Wagyu Rind, Dry Aged
Stück in Kilogramm auswählen: 0.415

Inhalt: 0.06 Kilogramm (82,67 €* / 1 Kilogramm)

Varianten ab 4,96 €*
4,96 €*
Einzelstücke
%
Kotelett vom Duroc Schwein, Dry Aged
Stück in Kilogramm auswählen: 0.400
Wir sind ein Unternehmen, das hochwertiges Fleisch an unsere Kunden versendet. Wir legen großen Wert darauf, dass unsere Produkte frisch und in einwandfreiem Zustand bei unseren Kunden ankommen. Daher nutzen wir für den Versand ausschließlich den Anbieter General Overnight, der für seine zuverlässige und schnelle Lieferung bekannt ist. Unsere Lieferungen erfolgen in der Regel innerhalb von 1-3 Werktagen, wobei der Versand über Nacht erfolgt und Versandtage von montags bis donnerstags sind. Ausgenommen hiervon sind Feiertage und die Tage zuvor in Sachsen. Samstagszustellungen sind gegen Aufpreis möglich. Wir informieren unsere Kunden immer unverzüglich, wenn es zu Lieferengpässen oder Verzögerungen kommen sollte.

Inhalt: 0.3 Kilogramm (40,00 €* / 1 Kilogramm)

Varianten ab 12,00 €*
12,00 €* 24,69 €* (35.2% gespart)
Einzelstücke
Tomahawk Steak vom Duroc Schwein aus eigener Haltung, Dry Aged
Stück in Kilogramm auswählen: 0.540
Dry Aged bedeutet bei uns mindestens 4 Wochen trocken gereift und dann sauber pariert. Im Kühlhaus des Urgroßvaters reifen wir bis heute unser Fleisch. In diesem uralten Kühlraum herrschen perfekte Bedingungen, um Fleisch nach neuesten Standards trocken reifen zu lassen. Der Trockenreifeprozess macht das Fleisch besonders zart und lässt ein intensives Aroma entwickeln, da bei dieser Methode zusätzlich Wasser entzogen wird. Es kommt zu einer Konzentration der Aromen im Fleisch. Dry Aging gilt als die Königsdisziplin aller Reifeverfahren. Das Fleisch wird nach Abschluss des Reifeverfahrens sehr schnell gefrostet und kommt gefroren zu Ihnen. In Ausnahmefällen wird das Fleisch nach dem Reifen frisch direkt zu Ihnen verschickt. Das Mindesthaltbarkeitsdatum und die Lagertemperatur erkennen Sie auf dem Etikett. Das Fleisch ist nach Ankunft mindestens 4 Wochen bei -18° C haltbar.

Inhalt: 0.37 Kilogramm (52,54 €* / 1 Kilogramm)

Varianten ab 19,44 €*
19,44 €*
Einzelstücke
T-Bone Steak vom Wagyu Rind, Dry Aged
Stück in Kilogramm auswählen: 0.485
Das T-Bone Steak wird aus dem Rücken des Tieres in Richtung Keule geschnitten. Der namensgebende, T-förmige Knochen trennt bei diesem Cut das größere Roastbeef auf der einen vom kleineren Filet auf der anderen Seite. Im Vergleich zu seinem großen Bruder, dem Porterhouse Steak ist der Filetanteil beim T-Bone Steak etwas kleiner. Bei einer Wölbung des Filets nach außen (beim Rind ab einem Durchmesser von 32mm) bzw.spricht man von einem Porterhouse-Steak. Dieser wohl berühmteste aller Steak-Cuts eignet sich sehr gut für die klassische Zubereitung. Nachdem das Fleisch Raumtemperatur (ca. 20°C) angenommen hat, wird zunächst die Fettauflage zwei- bis dreimal quer eingeschnitten um ein Verziehen des Steaks beim Braten zu verhindern. Nachdem es mit einem guten Salz eingerieben wurde, braten Sie das Fleisch in einer schweren Pfanne , die mit ein wenig Butterschmalz auf hoher Temperatur vorgeheizt wurde, auf beiden Seiten scharf an, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist (etwa zwei Minuten je Seite). Anschließend geben Sie das Steak in den auf ca. 90°C vorgeheizten Backofen und lassen es bis zum gewünschten Grad fertig garen. Die Zuhilfenahme eines Kerntemperaturthermometers hat sich hierbei bewährt. Natürlich ist die Zubereitung auf dem Grill ebenso möglich. Es ist zu beachten, dass Roastbeef und Filet durch die unterschiedlichen Größen auch unterschiedlich schnell die Zieltemperatur erreichen. Nach einer Ruhephase von mindestens zehn Minuten werden die beiden Fleischstücke vom Knochen getrennt idealerweise in dünnen Scheiben quer zum Verlauf der Fleischfasern aufgeschnitten. Sollten Sie Fragen zum Artikel haben oder weitere Tipps zur Zubereitung benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen! Guten Appetit!

Inhalt: 0.485 Kilogramm (180,10 €* / 1 Kilogramm)

87,35 €*
Einzelstücke
Ochsenbäckchen vom Rotbunten Rind, Wet Aged
Stück in Kilogramm auswählen: 1.045
Das Ochsenbäckchen hat eine dunkelrote Farbe und ist durch den hohen Bindegewebsanteil wunderbar marmoriert. Von der Sternegastronomie wiederentdeckt, feiert das Rinderbäckchen sein Comeback.

Inhalt: 0.5 Kilogramm (36,72 €* / 1 Kilogramm)

Varianten ab 18,36 €*
18,36 €*
Einzelstücke
Entrecote in Bone vom Rotbunten Rind, Dry Aged, Rib Eye
Stück in Kilogramm auswählen: 1.085
Das Entrecote Steak bezeichnet ein Stück, das aus dem Rinderrücken Richtung Nacken geschnitten wird und somit das typische Fettauge besitzt. Typisch für das Entrecote sind zwei Muskelstränge. zum einen der Spinalis Longisimus welcher weiter hinten im Tier das Roastbeef ist und den Spinalis Dorsi, auch Ribeyecap genannt. Das Entrecote zählt seit einiger Zeit zu den beliebtesten Cuts beim Rind und hat das Rumpsteak damit überholt. Die Gründe dafür dürften die Zartheit und der Geschmack sein. Beim Entrecote in Bone welches auch Cote de Boeuf oder Rinderkotelett genannt wird, ist der Knochen am Fleisch. Neben der schöneren Optik bekommt das Steak durch den Knochen auch einen leicht anderen Geschmack.

Inhalt: 0.845 Kilogramm (62,38 €* / 1 Kilogramm)

Varianten ab 52,71 €*
52,71 €*
Einzelstücke
T-Bone Steak vom Rotbunten Rind, Dry Aged
Stück in Kilogramm auswählen: 0.545
Das T- Bone Steak wird aus dem Rücken des Tieres in Richtung Keule geschnitten. Ein T-förmiger Knochen trennt bei diesem Cut den größeren Roastbeef Muskel auf der einen vom kleineren Filet auf der anderen Seite. Im Vergleich zu seinem großen Bruder, dem Porterhouse Steak ist der Filetanteil beim T- Bone kleiner als 3 cm. Der bekannteste Cut mit Knochen!

Inhalt: 0.32 Kilogramm (71,44 €* / 1 Kilogramm)

Varianten ab 22,86 €*
22,86 €*
Einzelstücke
Porterhouse Steak vom Wagyu Rind, Dry Aged
Stück in Kilogramm auswählen: 0.670
Das Porterhouse Steak wird aus dem Rücken des Tieres in Richtung Keule geschnitten. Ein T-förmiger Knochen trennt bei diesem Cut das größere Roastbeef auf der einen vom kleineren Filet auf der anderen Seite. Im Vergleich zu seinem kleinen Bruder, dem T-Bone Steak ist der Filetanteil beim Porterhouse größer. Bei einer Wölbung des Filets nach außen (beim Rind ab einem Durchmesser von 32mm) spricht man von einem Porterhouse-Steak. Die Mutter aller Steak-Cuts eignet sich sehr gut für die klassische Zubereitung. Nachdem das Fleisch Raumtemperatur (ca. 20°C) angenommen hat, wird zunächst die Fettauflage auf dem Roastbeef zwei- bis dreimal quer eingeschnitten um ein Wölben des Steaks beim Braten zu verhindern. Nachdem es mit einem guten Salz eingerieben wurde, braten Sie das Fleisch in einer schweren Pfanne, die mit ein wenig Butterschmalz auf hoher Temperatur vorgeheizt wurde, auf beiden Seiten scharf an, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist (etwa zwei Minuten je Seite). Alternativ eignet sich hierfür auch unser Wagyu-Talg optimal. Anschließend geben Sie das Steak in den auf ca. 90°C vorgeheizten Backofen und lassen es bis zum gewünschten Grad fertig garen. Die Zuhilfenahme eines Kerntemperaturthermometers hat sich hierbei bewährt. Natürlich ist die Zubereitung auf dem Grill ebenso möglich. Es ist zu beachten, dass Roastbeef und Filet durch die unterschiedlichen Größen auch unterschiedlich schnell die Zieltemperatur erreichen. Nach einer Ruhephase von mindestens zehn Minuten werden die beiden Fleischstücke vom Knochen getrennt idealerweise in dünnen Scheiben quer zum Verlauf der Fleischfasern aufgeschnitten. Sollten Sie Fragen zum Artikel haben oder weitere Tipps zur Zubereitung benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns anzusprechen! Guten Appetit!

Inhalt: 0.535 Kilogramm (236,80 €* / 1 Kilogramm)

Varianten ab 126,69 €*
126,69 €*
Einzelstücke
Clubsteak, Strip Loin in Bone Steak vom Rotbunten, Alte Kuh, Dry Aged
Stück in Kilogramm auswählen: 0.675
Der "Strip Loin Bone-Cut, oder besser bekannt als Clubsteak" bezeichnet ein Steak, das aus dem Rinderrücken geschnitten wird und somit relativ mager ist. Natürlich stammt diese Bezeichnung aus dem Land der Grill- und Fleischspezialisten, den U.S.A und wird dort für seinen intensiven Geschmack geschätzt. Der neue Trend für die Grillsaison. Der Zuschnitt eignet sich besonders gut zum Marinieren und anschließendem Kurzbraten.

Inhalt: 0.425 Kilogramm (55,39 €* / 1 Kilogramm)

Varianten ab 23,54 €*
23,54 €*
Einzelstücke
Nutria
Stück in Kilogramm auswählen: 3.095
Metzgerei Gränitz bietet Nutriafleisch von frei lebenden Tieren aus Deutschland an Erleben Sie ein neues Geschmackserlebnis mit dem Nutriafleisch der Metzgerei Gränitz, das aus freilebenden Tieren aus Deutschland stammt und von unserer erfahrenen Jägerin geschlachtet wurde. Unser Nutriafleisch überzeugt durch seinen intensiven Geschmack und seine Gesundheit, da die Tiere in freier Wildbahn viel Bewegungsfreiheit haben. Entdecken Sie die Vielfalt der Nutria, die ursprünglich aus Südamerika stammt und durch Pelztierfarmen in Europa verbreitet wurde. Die Nutria, auch bekannt als "Biberratte", wird oft mit der Bisamratte aus Nordamerika verwechselt, kommt in Deutschland jedoch nur selten vor und ist leicht zu fangen. Nutriafleisch war in den 1950er Jahren ein Novum als Genussmittel und kann heute auf ausgewählten Speisekarten als "Biber" gefunden werden. Die Nutria hat in Südamerika bereits seit langer Zeit einen hohen Stellenwert, da die dortigen Ureinwohner bereits seit Jahrhunderten Nutria-Rezepte kennen. Im Mittelalter wurde das Fleisch der Biber bereits als Fisch während der Fastenzeit von Mönchen gegessen. Die Biber-Rezepte wurden häufig auf die Biberratte übertragen. Das Fleisch der Nutria ist zart und ähnelt dem des Spanferkels und war bereits vor langer Zeit ein begehrtes Gericht. Rezept: Zutaten: 1 ganzes Nutria 2 Esslöffel Tomatenmark 1 Flasche Rotwein 1 Liter Wagyu-Bouillon 4 Schalotten 4 Knoblauchzehen 4 Karotten 4 Stangen Sellerie 4 Lorbeerblätter 1 Zweig Rosmarin Salz und Pfeffer nach Geschmack Olivenöl zum Braten Zubereitung: 1. Nutria vorbereiten: Das Nutria gut waschen und trockentupfen. Die Keulen und das Filet auslösen und in große Stücke schneiden. 2. Gemüse vorbereiten: Die Schalotten, Knoblauchzehen, Karotten und Selleriestangen schälen und in große Stücke schneiden. 3. Braten: Eine große Pfanne mit Olivenöl erhitzen und das Nutriafleisch von allen Seiten anbraten, bis es schön gebräunt ist. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. 4. In derselben Pfanne das Wurzelgemüse anbraten, bis es weich ist. Dann das Tomatenmark hinzufügen und kurz mitbraten. 5. Sauce zubereiten: Das gebratene Gemüse mit dem Rotwein ablöschen und die Wagyu-Bouillon hinzufügen. Die Sauce aufkochen lassen und dann zugedeckt für etwa 10 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. 6. Das Nutriafleisch wieder in die Sauce geben und zugedeckt für etwa 1,5 Stunden bei niedriger Hitze schmoren lassen, bis das Fleisch zart und saftig ist. 7. Servieren: Das Nutria aus der Sauce nehmen und auf einer Platte anrichten. Die Sauce durch ein Sieb gießen und als Beilage servieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und frischen Rosmarin als Garnitur verwenden. Welche Beilagen und Getränke sind zu empfehlen? Dazu empfehlen sich klassische Beilagen wie Kartoffelpüree, Risotto, Nudeln oder Gemüse wie Grünkohl, Karotten, Rote Bete oder Zucchini. Als Getränk eignet sich ein kräftiger Rotwein, der die Aromen des Nutriafleisches unterstützt, oder auch ein Bier. Wie lange dauert das? Es ist schwer zu sagen, wie lange das komplette Nutria-Rezept mit Tomatenmark, Rotwein und Wagyu-Bouillon dauern wird, da es von einer Reihe von Faktoren abhängt, wie zum Beispiel der Größe und dem Gewicht des Nutria-Stücks, dem verwendeten Kochutensil und der gewünschten Garstufe des Fleisches. Im Allgemeinen dauert es bei mittelhoher Hitze zwischen 45 Minuten und einer Stunde, um das Nutria-Fleisch zu braten, bis es gut durchgegart ist und eine schöne Kruste hat. Anschließend kann man es weitere 30 Minuten in der Sauce schmoren, bis es zart und saftig ist. Insgesamt kann man 1,5 h – 2,5 h planen. Wir empfehlen, das Nutria-Fleisch bei niedriger bis mittelhoher Hitze langsam zu braten und die Sauce öfter umzurühren, um sicherzustellen, dass das Fleisch gleichmäßig gar wird und die Sauce ihre Aromen entfaltet. Am besten ist es, das Fleisch mit einem Fleischthermometer zu überprüfen, um sicherzustellen, dass es auf die gewünschte Innentemperatur erreicht hat.

Inhalt: 1.75 Kilogramm (52,90 €* / 1 Kilogramm)

Varianten ab 92,58 €*
92,58 €*